Archive for February, 2007

Im Aufwind – Seeadler in Süd-Niedersachsen

Der Morgen des 20. Februar 2007 war trüb, prominenter Gastbeobachterbesuch aus der Bundeshauptstadt versprach jedoch Licht am Ende der Göttinger Wintersackgasse. Ein Seeadler, der am Rand des wiedervernässten Seeangers auf einem Weidezaunpfahl saß, erhellte dann auch sogleich die Gemüter. Der Vogel ließ sich anhand der Gefiedermerkmale als vorjährig bestimmen und war nicht beringt (s. Foto). Er fraß mehrfach am Boden und flog kurze Strecken umher, um dann in einem abgestorbenen Baum zu rasten.

SeeadlerSeeanger.jpg

Junger Seeadler am 20. Februar am Seeanger. Das Auftreten von immaturen und Jungvögeln in dieser Jahreszeit ist typisch - Altvögel gehen in der Regel bereits dem Brutgeschäft nach. Foto: Fabian Bindrich

Dörrie (2000) stuft den Seeadler in Süd-Niedersachsen noch als seltenen Wintergast ein und nennt von 1984 bis Anfang der 90er Jahre lediglich fünf bis sechs Nachweise (verweist allerdings auf die Unvollständigkeit der Aufstellung). Aus der Zeit vor 1980 existieren fünf weitere Beobachtungen, davon vier vom Seeburger See.
Seit dem Jahr 2000 liegen dem Arbeitskreis Göttinger Ornithologen folgende acht Beobachtungen vor:

20.02.07

1 K2

Seeanger

(F. Bindrich, H. Dörrie, C. Grüneberg, S. Paul)

10.12.06

1 immat.

Northeimer Kiesteiche

(V. Hesse)

23.01.06

1 ad., üfl.

Geschiebesperre Hollenstedt

(F. Bindrich)

12.10.04

1 K3 z

Kiesgrube Reinshof

(H. Dörrie, C. Grüneberg)

05.03.03

1 immat.

Seeburger See

(S. Paul)

28.11.02

1 immat.

Leinepolder Salzderhelden

(G. Köpke)

26.01.02

1 immat.

Deponie Deiderode

(G. Brunken)

11.12.00

1 K1

Lutteranger

(G. Holighaus)

Für die letzten Jahre kann der Seeadler somit als regelmäßiger Gastvogel in Einzelexemplaren in unserem Berichtsraum eingestuft werden. Damit macht sich der bundesweit positive Bestandstrend auch in unserer Region bemerkbar.

2006 brüteten in Niedersachsen 10 Seeadlerpaare erfolgreich und es wurden 17 Jungvögel flügge. Weitere 9 Paare blieben ohne Bruterfolg. Mit insgesamt 19 BP/RP lag die Zahl genauso hoch wie 2004/2005. Die nächsten Brutplätze vom Göttinger Berichtsgebiet entfernt befinden sich am Steinhuder Meer, im Ostenholzer Moor, nördlich von Gifhorn und nahe des Dümmers. An den Kiesteichen Ruthe bei Hannover ist seit etwa drei Jahren alljährlich ein (meist ad.) Seeadler Wintergast (D. Wendt per E-mail).

Ob sich dieser imposante Vogel auch bei uns dauerhaft ansiedeln kann, bleibt spekulativ, zumindest im Raum Northeim wären allerdings potentielle Brut- und Nahrungsmöglichkeiten vorhanden. fb

February 23rd, 2007


Kalender

February 2007
M T W T F S S
« Jan   Mar »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

Beiträge nach Monaten

Beiträge nach Kategorien